Because of the corana virus, many people have to stay indoors. That is why we have reduced all prices for the simulations by 50% throughout May. Check our webshop for all programs. https://shop3.signalsoft.nl

Jump to content
Helmut

Fahrstraßenauflösung beim Arbeitszug

Recommended Posts

Helmut

Moin zusammen,

am Donnerstag fährt ein Arbeitszug von Gleis 21 als RAbt nach Gleis 8 und von da als 77661 nach KMYO.

Sowohl bei der Rangierstraße nach Gleis 8 als auch bei der Zugstraße nach Gleis 101 lösen sich einzelne Teile (!) der Fahrstraße an einigen Weichen nicht selbstständig auf.

Von der Ausfahrt aus Gleis 21 bis zur Weiche 65 wurde die Weißausleuchtung bei Durchfahrt des Zuges nicht rot. Erst ab Weiche 65 funktionierte das wie gewohnt.

Liegt das an der Länge (Kürze) des Zuges mit 7 m?

Der Regler für Unregelmäßigkeiten und Defekte steht auf "0".

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
JulianG

War da nicht mal was mit Spezialregelungen für Kleinwagenfahrten, weil die aus irgendwelchen Gründen die Achszähler und Isolierkreise nicht auslösen?

Nur so eine Vermutung aus der Ferne...

Share this post


Link to post
Share on other sites
SpDrS60

Hallo!

Ja, Julian hat Recht. Bei Kleinwagnfahrten darf die Gleisfreimeldeanlage NICHT ausgewertet werden.

Es ist nach der Fahrt eine Enzelräumungsprüfung durchzuführen.

Gruß poldy

Share this post


Link to post
Share on other sites
FirstAid

Hallo Helmut!

So wies bei dir war, ist dieses Verhalten bei einem Kleinwagen schon richtig. Optional kannst du aber natürlich in der Fpl-Datei unter "Vehicles" das Gewicht des KL erhöhen und unter "VehicleMightHaveLossOfShunt" das Häckchen entfernen (bzw. kannst du mit den entsprechenden Daten ein neues Fahrzeug erstellen). Dann wärs ein Schwerkleinwagen, der genauso wie jedes Regelfahrzeug die Gleisfreimeldeanlage zuverlässig beeinflusst.

Lg Poidi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo zusammen,

danke für eure Antworten.

Eine Änderung in der Fahrplandatei wäre zwar möglich, Poidi, aber wenn die Dinge auf dem Stelltisch auch der Realität entsprechen, dann ist das eben so.

Ich kann ja aus dem Fenster sehen (Zugübersicht beobachten), die Fahrt verfolgen und die nicht aufgelösten Teile der Fahrstraße einzeln mit FRT bzw. FHT auflösen. Die Zeit hat man ja dazu in Andernach.

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sp Dr L20

Kleinwagenfahrten dürfen nur als Sperrfahrt oder Rangierfahrt verkehren (Sperrfahrt Kl ).

Somit muss vor dem Einlassen der Sperrfahrt auf die freie Strecke das Gleis gesperrt werden.

Eine Räumungsprüfung ist durchzuführen (vom letzten Zug der die Strecke vor der Sperrung befahren hat - optional Zugübersicht)

Für die Ausfahrt der Sperrfahrt sind, soweit wie möglich, Rangierstraßen einzustellen, damit auch wenn möglich alle zu befahrenen Weichen erfasst werden, und anschließend Zs1/Zs7 zu bedienen.

Rangierstraße ab dem Asig bis zum ersten Ls hinter dem Asig einstellen und direkt wieder mit HaGT löschen

Ausserdem sollte man noch Hilfssperren (die roten Käppchen) anbringen, und zwar an der an der Zieltaste Richtung Strecke, ausserdem noch den Merkhinweis "Kleinwagen" an den Zielabschnitt anbringen.

Was das rangieren angeht, hierfür müsste man eigentlich hinsehen können bzw. mit dem Kleinwagenführer sprechen können bezüglich der Vollständigkeitsmeldung (hier auch optional halt die Zugübersicht)

Dann die Auflöserückstände mit FRT + Start - Ziel auflösen, oder jede Weiche einzeln.

Also kurz und bündig:

- in der Zugübersicht schauen ob der letzte Zug Richtung Mayen weg ist (Räumungsprüfung)

- Sperren des Streckengleises

- Rangierstraßen soweit wie möglich einstellen - Weichenlage beachten - schauen ob Sh1 an den Ls am Fahrweg leuchtet

- Merkhinweis "Kleinfahrt" sowie Hilfssperre an der Zieltaste Richtung freie Strecke anbringen

- alles nochmal überprüfen

- Zustimmung mit Zs1/Zs7 geben

(theoretisch bräuchte man jetzt noch eine Rückmeldung des Kleinwagenführers hinter der Zugschlussmeldestelle, um sicherzugehen dass er auch vollständig hinter dieser angekommen ist, geht hier nicht also warten bis er aus der Zugübersicht verschwindet).

Anschließend kann man die Auflösrückstände auflösen - die Sperrung des Streckengleises aufheben - Hilfssperren + Merkhinweis entfernen.

So viel Zauber wegen nem 7m langem Fahrzeug <_<

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo S..20,

danke für deine genauen und verständlichen Ausführungsanweisungen für eine Sperrfahrt. Allerdings habe ich zur Umsetzung in der Sim gleich ein paar Fragen.

  1. Zs 1 (Ersatzsignal) wird normalerweise mit der ErsGT und ST ausgeführt, aber wie bekommt man denn Zs 7 hin?
  2. In der Sim gibt es weder am Sperrsig 8 noch am noch am ASig N8 die Möglichkeit mit ErsGT und RT bzw. ST Zs 1 zu erhalten. Nicht bei einer Rangierstraße und auch nicht bei einer Zugstraße. Gibt es da noch eine andere Möglichkeit? Oder muss ich in der Sim die Realität mal außen vor lassen und einfach eine Zugstraße nach Gleis 110 einstellen?

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
signalsoftRC

Der Hauptgrund fuer den ganzen Zirkus: Wenn man Zugstrassen einstellen wuerde und Fahrstrassenteile werden nur teilweise aufgeloest oder nicht in der richtigen Reihenfolge befahren (gesehen vom Gesichtspunkt der Techik) dann gibt' einen Haufen Störungen im Stellwerk die sehr viele Nummerchen entstehen lassen wuerden.

Durch sie quasi ohne Zugsignale fahren zu lassen vermeidet man das alles.

Zs 7, arbeiten wir gerade dran in Gelsenkirchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Barrett

Zs7 in einem Drucktastenstellwerk wird auch über die ErSgt bedient, der Fdl kann auf dem Stelltisch auch nicht sehen was verbaut ist, da eh nur das eine oder andere am Signal hängt ist ihm das wohl auch egal :). (Außer evtl. S600 und natürlich Köln.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sp Dr L20

Ich habe auf mehreren Stellwerken schon gesehen, dass es für das Zs7 eine extra Taste gibt (VGT nennt die sich - Vorsichtssignalgruppentaste - funktioniert nur dort wo Zs7 angebracht ist, ErsGT nur dort wo Zs1 angebaut ist).

Der Zs1 Melder -> Pfeil mit Spitze in die Richtung des Fahrweges, oder auch ein "A"

Der Zs7 Melder -> Pfeil mit Spitze entgegen des Fahrweges, oder auch ein "V"

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Nochmals danke an Alle für die Antworten.

Jetzt bin ich wieder ein bisschen schlauer. :)

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
SpDrS60

SpDrL60 hat ja soweit alles wunderbar erklärt. Ich habe nur noch eine Klitzekleine ergänzung:

Sperrfahrten sind vor dem ablassen dem Nachbarn fernmündlich Vorzumelden.

(Ergo: Anrufen und Bescheid sagen)

Zu der Sache mit Zs1 an Ls 8 und ASig N6-8.

Ein Ls hat kein Zs1. Dies ist in diesem Fall auch nicht erforderlich, weil Kleinwagn im Bahnhof als Rangierfahrten auf Sh1 verkehren können.

Das Zs1 lässt sich ja nur dann einstellen, wenn die Weichenlaufkette gesperrt ist, und evtl. der Abschnitt vor dem Signal besetzt ist.

Das bedeutet, dass du den Kl als Rabt bis vor das ASig N6-8 fahren musst, und dann mit Zs1 raus.

HTH poldy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo Poldy,



das mit der Weichenlaufkette habe ich auch von SpDrL20 erfahren.



Stimmt, wenn man es so macht, erscheint Zs 1 am ASig N8.



Ich hatte in anderen Sims schon mit Ersatzsignal gearbeitet, aber noch nie die Weichenlaufkette sperren müssen. Das ist wahrscheinlich nötig, weil nur eine Rangierstraße (ohne Flankenschutz) eingestellt ist, oder?



In der Sim gibt es jetzt allerdings ein weiteres Problem. Der Zug bleibt auf Gleis 4R3 (das ist das kurze Stück zwischen der Weiche 69 und Gleis 101 (Andernach-Mayen) bis zu den Zieltasten für die Rangier- bzw. Zugfahrstraße) stehen und wendet automatisch.


Wenn man ihm den Befehl zum wiederholten "Wenden und Vorziehen bis zum nächsten Signal" gibt, wechselt er die Fahrtrichtung nach KMYO, aber sofort danach wieder Richtung KAND. Ich kann auch nicht mit irgendwelchen Anrufen dazwischen funken. Es wiederholt sich. Ich kriege den Zug also nicht nach KMYO. Scheint wohl ein Bug zu sein. Oder gibt's da einen Trick?



Gruß



Helmut


Share this post


Link to post
Share on other sites
SpDrS60

Hallo Helmut,

mit Ausnhame von Blocksignalen ist zur bedienung von Zs1 IMMER die Laufkettensperrung notwendig. Und das sollte in der Sim auch nur so funktionieren.

Die Sache mit dem automatischen wenden ist vermutlich ein Folgebug.

Es gab (zu recht) viele Beschwerden das Rangierabteilungen die Richtung Streckengleise fahren einfach weiterfahren, und nicht am Ra10 anhalten.

Daraufhin wurde dann bei vielen Sims Ra10 nachgerüstet, und die Rabt wenden jetzt dort.

An den Kleinwagen (den es IMHO nur in ANdernach gibt) hat dabei keiner gedacht, was ja auch verständlich ist.

Der wendet jetzt eben auch da.

So kann es natürlich nicht funktionieren ;-)

Ein Workaround wird es wohl nicht geben. Und "nur" für den einzelfall wird es so schnell wohl kein Update geben.

Deshalb hilft nur eins: Kl aufheben im Fahrplan.

Sorry

Gruß poldy

Share this post


Link to post
Share on other sites
JulianG

Ich dachte immer, ich hätte in KAND schon alles erlebt, aber diese Fahrt ist mir einfach noch nicht untergekommen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo poldy,

Es gab (zu recht) viele Beschwerden das Rangierabteilungen die Richtung Streckengleise fahren einfach weiterfahren, und nicht am Ra10 anhalten.
Daraufhin wurde dann bei vielen Sims Ra10 nachgerüstet, und die Rabt wenden jetzt dort.
An den Kleinwagen (den es IMHO nur in ANdernach gibt) hat dabei keiner gedacht, was ja auch verständlich ist.
Der wendet jetzt eben auch da.

um es mit einem plattdeutschen Sprichwort zu sagen:

"Wat den Eenen sin Uhl, is den Annern sin Nachtigall."

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wueht

Ich dachte immer, ich hätte in KAND schon alles erlebt, aber diese Fahrt ist mir einfach noch nicht untergekommen. :D

in der tat ich hab das teil auch noch nie gesehen :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo ihr zwei,

Ich dachte immer, ich hätte in KAND schon alles erlebt, aber diese Fahrt ist mir einfach noch nicht untergekommen. :D

in der tat ich hab das teil auch noch nie gesehen :D

Fpl 1996, jeden Donnerstag als RAbt 77661 auf Gleis 21. Wird um 09:30 Uhr aktiviert. Ist vermerkt unter "Ahrtalbahn", müsste aber "Pellenz-Eifel-Bahn" sein. Fährt über Gleis 8 als 77661 nach KMYO und kommt planmäßig um 12.38 Uhr als 77662 wieder zurück nach Gleis 8.

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wueht

aaaaaah wegen dem 96er fahrplan kenn ich den nich. den nutze ich ja nie...da haben wir den haken :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
JulianG

Ja, da rächt es sich, dass ich eigentlich auch immer nur mit Realzeit und 2012er-Plan simme. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo ihr zwei,

der 2012er Fahrplan für Andernach ist ja ziemlich eintönig. Es gibt nur 3 Güterzüge von Oberhausen/Bochum-Nord zum Hafen und zurück, sonst ist alles Routine.

Der 2012er Fahrplan hat

  • keine planmäßigen Überholungen (weder von RBen noch von Güterzügen),
  • keine Lokwechsel,
  • kein "Tricksen mit individuellen Rangieraufträgen" für unterschiedlich lange und mehr ankommende Kohlezüge vom Hafen als abgehende nach KKOM und
  • keinen Arbeitszug. :)

Ihr solltet den 96er Fahrplan mal ausprobieren.

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wueht

was ihr immer habt mit eintönig ?

macht mal ordentlich sperrungen rein (95%, 60 minuten (geht ja leider nicht länger)), sonderzüge * (50%) und verspätung (95%, 60 minuten (geht ja leider auch nicht länger)) DANN wird es sogar in Roisdorf interessant glaub mir. ;)

lokwechsel mach ich da auch des öfteren auch wenns nich der realität entspricht. einfach 2 züge mit unterschiedlichen loks raussuchen und los gehts. DAS zuzügl. ner störenden sperrung und schon hast du reichlich zutun

* nicht einfach durchfahren lassen sondern z.b. die von KMYO mit einem planzug zusammen hängen und dann doppelt oder als 3er zurückfahren lassen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo Wueht,

klar kann man das so machen (geht übrigens beim 96er Fahrplan auch :) ). Allerdings hat das dann kaum noch einen Bezug zur Realität, die hier die Meisten ständig fordern.

Aber wie schon Friedrich II. sagte: "Jeder soll nach seiner Façon selig werden".

Übrigens, die Sperrungen des Programms benutze ich sowieso nicht, da viel zu oft Gleise zu Nachbarn gesperrt werden, zu denen kein GWB eingerichtet ist. Dann kannst du die Züge 1 Stunde warten lassen.

Ich mache mir meine Sperrungen selbst, die dauern dann solange ich will. Manchmal sogar einen vollen Tag, denn so schnell sind die Bautrupps ja auch nicht immer. Bei größeren Bahnhöfen sperre ich auch mal einen kompletten Bahnsteig wegen Reparaturarbeiten. Da kommt man ab und an schon ins Rotieren.

Gruß

Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wueht

so soll es auch sein ;)

aber wieso sind verspätungen und baustellen nicht real ? vorallem verspätungen bei der DB ! realer gehts ja kaum noch :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
michi15849

Vorallem wenn es um die Verspätungszeiten geht, ist diese noch viel zu gering.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.