Jump to content
rslennep

Zs6 Richtung Cölbe

Recommended Posts

rslennep

Das Alleinstehende Zs6 in Marburg Richtung Cölbe geht bei einer Ausfahrt ins Gegengleis erst an wenn der dazugehörende Gleisabschnitt "w10" befahren wird, und nicht wie eigentlich erforderlich direkt beim einlaufen der Fahrstraße ;)

Gruß aus dem Bergischen und ein guten Start ins neue Jahr :)
Dennis J.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo Dennis,

meinst du das Signal zwischen Weiche 21 und 17. Bist du dir sicher, dass das ein Zs6 ist? Für ein Zs6 müsste eine Diagonale von links oben nach rechts unten zu sehen sein. Das ist aber nicht der Fall. Für mich sieht das eher aus wie ein Vorsignal mit Kennlicht :unsure: .

Grundstellung hier ist Vr0 mit Kennlicht (oder Zs?). Beim Einstellen einer Fahrstraße auf das Regelgleis wechselt es nämlich in dem Moment auf auf Vr1, in dem das BkSig 346 auf Hp1 wechselt. Wenn du eine Fahrstraße in das Gegengleis einstellst hat dieses Vorsignal anscheinend kein dazugehöriges Hauptsignal und wechselt deshalb auf Kennlicht (alleine). Nachdem der Zug das Signal passiert hat geht es wieder in die Grundstellung zurück: Vr0 mit Kennlicht.

Vielleicht ist hier nur der Fehler, dass das Kennlicht in der Grundstellung zusammen mit Vr0 leuchtet? Oder in den 70ern gab es sowas.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rslennep

Ich meine das Signal zwischen Weiche 5 und 10 ;) (welches ein Zs6 ist :D )

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo Dennis,

das habe ich bei meiner Beobachtung völlig übersehen. Das kommt davon, wenn man als Laie nicht weiß, wo man nach so einem Signal suchen soll. Das bestätigt doch wieder als Fahrgast mein Vertrauen in die Tf. ;)

Nichts für ungut.

Aber wo wir schon mal dabei sind. Ist denn Signalisierung an dem Vorsignal, das ich gemeint habe richtig? Oder ist das auch kein Vorsignal?

Share this post


Link to post
Share on other sites
rslennep

Ja das was du meintest ist ein Vorsignal ;) mit Zusatzlicht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sp Dr L20

Konnte so beobachtet werden, habe es mal so aufgenommen und gemeldet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
SpDrS60

Hallo Helmut!

Das was du beobachtet hast ist ein Vorsignal mit Kennlicht UND Zusatzlicht.

Das Kennlicht zeigt ja bekanntlich ein betrieblich abgeschaltetes (weil nicht benötigtes) (Vor)Signal,

Wenn ein VSig Kennlicht zeigen kann, dann wird dies immer auf dem Stelltisch überwacht und angezeigt.

In dem Fall der Ausfahrt ins Gegengleis ist es auch korrekt dass das VSig "nur" Kennlicht zeigt, da das nächste

folgende Hauptsignal erst das ESig Cölbe ist (und demnach weit weg), während auf dem Regelgleis ja noch ein BkSig steht.

Das Zusatzlicht zeigt an, dass ein Vorsignal entweder im verkürzten Bremswegabstand zum folgenden Hauptsignal steht, oder ein Vorsignalwiederholer ist (dann ohne VSig Mastschild Ne 2)

Das Zusatzlich wird nur dann auf dem Stelltisch angezeigt und überwacht wenn es betrieblich erforderlich ist.

Das heißt, wenn bei allen möglichen Fahrstraßen mit diesem VSig das Zusatzlicht leuchten muss, wird es in der Regel nicht angezeigt.

Wenn es aber Fahrstraßen mit und ohne Zusatzlich gibt wird es angezeigt.

Ob die beiden VSig jeweils im verkürzten Bremswegabstand zum BkSig 346 stehen weiß ich nicht, könnte aber sein.

Ein VSig-Wiederholer ist es jedenfalls nicht, da die ASig ja kein VSig am Mast haben.

Demnach leuchtet der Melder bei Ausfahrt ins Regelgleis als Überwachung des Zusatzlichtes, und bei der Ausfahrt ins Gegengleis als Kennlichtüberwachung.

Ob es diese doppelverwendung gibt oder geben darf weiß ich nicht sicher, möglich ist es allerdings.

HTH Holger

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo Holger,

wenn ich dich richtig verstehe, ist also das untere gelbe Licht in dem Signal die Anzeige für Kennlicht oder aber auch für das Zusatzlicht (am Signal auf der Strecke allerdings oben)?

Dann wäre die Grundstellung "Vr0 mit Zusatzlicht"!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sp Dr L20

Grundstellung Vr0 mit Zusatzlicht, ja. Bei Vr1 = Zusatzlicht aus.

Bei Fahrt ins Gegengleis = Kennlicht weil ein Vorsignal das im Bremswegabstand zum Esig Cölbe auf dem Gegengleis steht (siehe Gegengleis nach Cölbe)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bahn-Michel

Hallo und allen ein frohes neues Jahr.

Bei den HV-Signalen leuchtet das Zusatzlicht beim Vr-Wiederholer und beim Vr mit verkürztem Abstand auch bei Signalstellung Vr1/2 ständig, außer natürlich wenn sich dieses Vr-Signal am Mast eines Hauptsignals befindet. Nur bei den neuen Ks-Signalen geht das Zusatzlicht beim Vr-Wdh. aus.

Es muss sich in Marburg an dieser Stelle aber um reguläre Vorsignale (keine Wiederholer) handeln, da - wie SpDrS60 schon sagte - alle Asig außer P35 kein Vr am Mast haben und diese beiden somit die ersten Vr in den Zugfahrstraßen sind. Da sie noch innerhalb des Bahnhofsbereiches stehen, gehe ich davon aus, dass sie auch nicht im verkürzten Abstand stehen.

Bei meinem Test (mit Version 3.4.0.23) sah es so aus:

- Zugfahrstraße aus Gl. 5 ins Regelgleis => Vr-Signal zeigt Stellung Vr1 ohne Kennlichtmelder => OK

- Zugfahrstraße aus Gl. 5 ins Gegengleis => Vr-Signal zeigt Kennlicht => OK

- Zugfahrstraße aus Gl. 2 ins Regelgleis => Vr-Signal zeigt Stellung Vr1 ohne Kennlichtmelder => OK

- Zugfahrstraße aus Gl. 2 ins Gegengleis => Vr-Signal zeigt Kennlicht => OK

M. E. handelt es sich nur um einen Kennlichtüberwachungsmelder. Das Zusatzlicht wird nicht extra überwacht, sonst müsste ja jeder Vr-Wdh. so einen Melder haben.

Es kann sein, dass in der Grundstellung der Kennlichtüberwachungsmelder auf dem Stelltisch mitleuchtet, auch wenn er am Mast nicht an ist. Das weiß ich aber nicht genau.

Ich erinnere mich, dass es in Koblenz-Lützel hierzu schon mal eine Diskussion gab (Vr mit Melder zwischen DKW32 und W16).

Nach meinem Verständnis müsste der Kennlichtüberwachungsmelder in der Grundstellung aber aus sein, so wie das auch bei jedem Hauptsignal der Fall ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
SpDrS60

Hallo!

Vielen Dank für den Testlauf. Ich hab da leider keine Zeit zu.
Ist definitiv kein Wdh. siehe


bei ca. 1:03.

Deine Schlußfolgerung mit dem verkürzten Abstand ist falsch. in o.g. Video sieht man bei 1:14 das BkSig.
Und das findet bei bei Google Earth in einem Abstand von ca. 950m, was ja knapp 5% sind.
Im Buchfahrplan findet sich auch ein entsprechender Eintrag Bkvsig v in km 103,6.

Ergo muss an dem Signal (draußen) immer dann das Zusatzlicht leuchten, wenn eine Fahrstraße ins Regelgleis eingestellt ist.
Bei Fahrstraßen ins Gegengleis leuchtet es auch, dann heißt es aber Kennlicht.

Ich bin mir jetzt unsicher ob bei Vr1/2 der Melder für das Zusatzlicht auf dem Stelltisch augehen darf, draußen leuchtet es ja weiter.

Das (und wann) das Zusatzlicht auf dem Stelltisch überwacht wird, habe ich oben ja schon erklärt.

Der Grund dafür ist ganz einfach:

Wenn das zusatzlicht bei jeder Fahrstraße leuchten muss, dann wird es ganz einfach über die Gelbbirnen (für Vr0) mit überwacht.

ist es defekt, kann man keine Zugfahrstraße mehr einstellen für die dieses VSig relevant ist

Wenn es aber eine Fahrstraße gibt die ohne das (kaputte) Zusatzlicht auskommt kann man ja evtl. diese einstellen und somit noch fahren.

Um aber in dem Fall den Unterschied zu sehen ob die Gelblampe zerstört ist (dann könnte man ja garnicht mehr fahren) oder "nur" das Zusatzlicht wird letzteres halt auf dem Stelltisch angezeigt. Wenn es keine Alternativen gibt (alle FS mit Zusatzlicht) ist es irrelevant welche Lampe kaputt ist, braucht man es also nicht anzeigen.

Ein Kennlicht(überwachungs)melder leuchtet nur dann auf, wenn das Signal Kennlicht zeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.