Jump to content

Due to an server update, this forum will not be available for a number of hours on Sunday 26th of November!!!

 

Vanwege een serverupdate is dit forum op zondag 26 november 2017 een aantal uren niet beschikbaar!!

 

Aufgrund eines Serverupdates wird dieser Forum am Sonntag, den 26. November 2017 für einige Stunden nicht verfügbar sein!!!

Dead Man

Zentralstellwerk Würzburg Hbf

Recommended Posts

Dead Man

Eins vorne weg: Die Simulation ist noch nicht fertig für ein Release. Allerdings werde ich hier von Zeit zu Zeit Wasserstandsmeldungen abgeben um den Wunschstellwerke-Thread zu entlasten und das ganze dort nicht zu Würzburglastig werden zu lassen, was auch nicht der Sinn eines solchen Threads ist.

 

Im Vergleich zu Fulda ist Würzburg noch mal 1280 Tischfelder größer und mit insgesamt 7600 Tischfeldern nur 80 Tischfelder kleiner als die mir bekannte größte Siemens-Stellwand (Mannheim Hbf). Würzburg Hbf dürfte jedenfalls das größte S600 in Deutschland sein. In der Sim werden (das kleine von uns erbaute ESTW für den Rbf mit eingerechnet) 290 Weichen, 485 Signale, 1308 Tasten auf einer Gesamtgleislänge von 202km bedient. Es gibt 10534 mögliche Fahrstraßen. Abgesehen von den Tischfeldern hat Würzburg Hbf von den genannten Parametern deutlich mehr als der Mannheimer Hbf.

 

Stellwerkstechnisch sind der Würzburger Hbf als S600 ein Anschaltbereich und der Rbf (ebenfalls S600) ein zweiter. Die 3 Überleitstellen auf der SFS sind wie in Fulda MCL84N-Stellwerke und der Bahnhof Rohrbach in dem die Strecken aus Lohr und Burgsinn aufeinander treffen ist mit L60-Technik ausgestattet. Hier gibt es aber keine großen Unterschiede in der Bedienung, da hier bis auf Signal- und Weichenstörungen keine besonderen Störungen stattfinden.

 

Ich habe vor einiger Zeit mal eine Nachtschicht von 20-6 Uhr von einem Donnerstag auf einen Freitag mit Sonderzugverkehr simuliert. Dabei gab es:

 

247 Zugfahrten

53 Rangierfahrten

59 LPW's im Hbf

4  LPW's am Haltepunkt/Bahnhofsteil Zell

26 LPW's im Rbf

 

Das ist also schon ordentlich. Auch wenn nachts nur eine Hand voll Personenzüge fahren, der Güterzugverkehr zwischen 23 und 1 Uhr ist massiv. Insbesondere weil im Hbf dann auch Rangierarbeiten mit planmäßig verkehrenden Güterzügen stattfinden. Von den bisher von mir gebauten Stellwerken (Fulda, Karlsruhe und nun Würzburg) macht mir dieses hier am meisten Spaß. Allerdings bin ich auch der Typ der gerne große Stellbereiche mag um eben möglichst viel Einfluss auf Zugfolge und Verspätungen nehmen zu können. Beim Weiterbau in Richtung Fulda folgen dann aber auch wieder kleinere Stellwerke.

 

Der Fahrplan steht. Es gibt aber immer noch Bugs die speziell in Würzburg raus müssen vor einem Release, bzw. Besonderheiten wie ein Fahrstraßenausschluss bei 2 gleichzeitigen Fahrstraßen in Rohrbach, bei dem eine Weiche keinen Zwieschutz geben kann und generelle S600-Probleme die noch raus sollen und dann auch in Fulda mit raus kommen wenn wir beim Weiterbau in Richtung Norden dort wieder ankommen.

 

Das alles bedeutet noch einiges an Zeitaufwand und Zeit ist im Moment bei uns das größte Problem. Daher gibt es kein voraussichtliches Datum für diese Sim. Aktuell würde ich sagen, dass eher irgendwann in 2018 damit zu rechnen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gleissperre
vor 25 Minuten schrieb Dead Man:

Allerdings werde ich hier von Zeit zu Zeit Wasserstandsmeldungen abgeben

tup.gif

 

vor 25 Minuten schrieb Dead Man:

Besonderheiten wie ein Fahrstraßenausschluss bei 2 gleichzeitigen Fahrstraßen in Rohrbach, bei dem eine Weiche keinen Zwieschutz geben kann

Ist das gesichert? Kann mir auf Anhieb nicht vorstellen, wie das intern gelöst seien könne, auch wenn das jetzt kein SpDrS60 sondern ein SpDrL60 ist. (Aber vielleicht habe ich da nur was auf nicht auf dem Schirm.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dead Man
vor 46 Minuten schrieb Gleissperre:

tup.gifIst das gesichert? Kann mir auf Anhieb nicht vorstellen, wie das intern gelöst seien könne, auch wenn das jetzt kein SpDrS60 sondern ein SpDrL60 ist. (Aber vielleicht habe ich da nur was auf nicht auf dem Schirm.)

Ja, das ist so. Darf auch nicht anders geregelt sein, da oberhalb von 160 km/h im Bahnhof eine Weiche Flankenschutz geben muss und das in Rohrbach bei einer Fahrstraße im Regelgleis nach Lohr und einer Fahrstraße im Regelgleis von Burgsinn nicht kann, da Zwieschutzweiche -> nicht zulässig. Es geht da also immer nur eine der beiden Fahrstraßen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gleissperre

Also was ich mir technisch noch relativ einfach vorstellen kann, ist, dass das Signal der 2. Fahrstraße dann einfach nicht in Fahrtstellung kommt. Aber vielleicht habe ich da einfach nur etwas nicht auf dem Schirm.

 

Grundsätzlich kann man vielleicht auch das Spurkabel unterbrechen... Puh...

Share this post


Link to post
Share on other sites
SEL

Gibt es wie bei Karlsruhe Hbf einen Fdl von dort der beim Bau hilft bzw. nach Release hier im Forum als Hilfesteller agiert?

 

Freue mich sehr auf dieses Monstrum und habe einen heiden Respekt vor der Arbeit (alleine die Fahrstraßen auf Richtigkeit zu prüfen, wow! ), aber auch darüber dass danach wieder gemäßigtere, real (meist/teilweise) im Ein-Mann-Betrieb befindliche Stw rauskommen werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dead Man

Es gibt zumindest einen der meine Fragen zum Bau beantwortet. Ich kenne das Stellwerk aber selbst auch sehr gut nach diversen Besuchen. Die Sim wird schon sehr nah am Original sein. Es wird auch wieder vorher ein Video mit Erklärungen geben plus das Wiki, etc.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut
vor 18 Stunden schrieb Dead Man:

Ich habe vor einiger Zeit mal eine Nachtschicht von 20-6 Uhr von einem Donnerstag auf einen Freitag mit Sonderzugverkehr simuliert. Dabei gab es:

 

247 Zugfahrten

53 Rangierfahrten

59 LPW's im Hbf

4  LPW's am Haltepunkt/Bahnhofsteil Zell

26 LPW's im Rbf

 

Das ist also schon ordentlich. Auch wenn nachts nur eine Hand voll Personenzüge fahren, der Güterzugverkehr zwischen 23 und 1 Uhr ist massiv. Insbesondere weil im Hbf dann auch Rangierarbeiten mit planmäßig verkehrenden Güterzügen stattfinden. Von den bisher von mir gebauten Stellwerken (Fulda, Karlsruhe und nun Würzburg) macht mir dieses hier am meisten Spaß.

Auch mir macht mittlerweile von den dreien Würzburg am meisten Spaß. Allerdings spiele ich dann auch gerne wieder Karlsruhe zur Entspannung.

Der Vorteil von Würzburg gegenüber Karlsruhe sind die Güterzüge, die (fast) alle durch den Hbf fahren und dadurch den Verkehr vielfältiger werden lassen als in RK. Dort braucht man sich um die Gz ja fast gar nicht zu kümmern. Gegenüber Fulda besteht der große Vorteil darin, dass es fünf Gleise im Hbf gibt, die in beiden Richtungen fast ausschließlich den Güterzügen vorbehalten sind und daher bei LPW nicht die Bahnsteiggleise blockiert werden (nachts gibt es Ausnahmen). Daher ist Würzburg für mich übersichtlicher und besser zu handhaben als Fulda, obwohl die Stellwand größer ist.

 

Für diejenigen, die die Zahlen von Dead Man vielleicht etwas abschrecken, hier noch ein paar weitere Infos.

Man muss ja nicht die Faxoption für zusätzliche Güterzüge einschalten. Außerdem sind Donnerstag und Dienstag die verkehrsreichsten Tage. Montag und Freitag ab 5 Uhr ist es viel ruhiger, am Wochenende sowieso. Aber auch nicht langweilig.

Zur Erleichterung des Spielbetriebs kann man das ESTW für den Rbf so einstellen, dass dort alle Zugfahrten automatisch erfolgen und man sich nur um ein paar Rangierfahrten kümmern muss. Beim Spielen mit Verspätungen kann man mit Hilfe einer Faxoption alle Züge durch den Rangierbahnhof von den Verspätungen ausnehmen, so dass die Automatik dort gewährleistet ist und sich die Züge nicht festfahren oder blockieren. Dadurch muss man im ESTW nicht nachhelfen.

Und als weitere Faxoption gibt es einen "Übungsmodus", bei dem (fast) alle Gz abgeschaltet werden können und man sich so zunächst mal an den Takt der Reisezüge und die Gleisbelegung gewöhnen kann.

Man kann sich also durch die Wahl der Verkehrstage und der Faxoptionen langsam an den Vollbetrieb herantasten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Paddy8913

Moije, das hört sich ja sehr interresant an und wollen wir mal hoffen das es zeitnah(Ohne hektik) ein erfolgreiches Ende findet.

 

Jetzt hab ich dazu dann noch die Frage wie es mit den Multiplayer aussieht?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Haiger

Interessieren würde mich der Zustand in 1990, so groß waren da doch die Unterschiede zu heute nicht.

Mich interessiert hier besonders die Anbindung der Umladehalle.

Viele Grüße

Timo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dead Man

Gestern haben wir die vorzeitige Erlaubnisabgabe endgültig in NWH ans laufen bekommen. Das wird dann auch wenn wir in Fulda ankommen dort mit korrigiert.

Auch haben wir den Fahrstraßeneinlauf etwas angepasst und die Möglichkeit geschaffen wie im Original gleich mehrere Zsig zu überdrücken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ErsGT

Super, dass es vorangeht!

 

Gruß ErsGT

Edited by TjoeTjoe
Herzogenrath ist nicht relevant zu dieses Thema. Wird auch nicht von dieses Team erstellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
TjoeTjoe

Die Diskussion über das allgemeines Betriebssystem (teil von die Würzburg Hbf Simulation) wurde nach ein neues Thema "Allgemeines Betriebssystem (Zentralstellwerk Würzburg Hbf)" verschoben .


Link:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×