Jump to content
Festlegemelder

Fehlleitungen bei Ausfahrten nach Köln West und Köln-Ehrenfeld; Bbf schickt Zug auf falsches Gleis

Recommended Posts

Festlegemelder

Hallo,

 

in diesem Beitrag hier

wurde schon darauf hingewiesen, dass einige Züge sich wegen angeblich falsch eingestellter Fahrstraßen beschweren. Da man in diesem Beitrag leider nicht mehr antworten kann, habe ich ein neues eröffnet.

 

Mir ist es nun mehrmals passiert, dass sich einige Züge nicht nur über angeblich falsche Fahrstraßen beschweren, sondern dass auch tatsächlich Fahrstraßen nach Köln West und Köln-Ehrenfeld falsch eingestellt werden. Das passiert nach meiner Meinung Beobachtung zumeist dann, wenn zwei Züge gleichzeitig ausfahren sollen und die Ausfahrten zeitlich kurz nacheinander gestellt werden.

Beispiel: Zug 4711 soll von 097 über 765 nach Köln West. Ich tippe im Nummernstellpult 097765 ein und die Fahrstraße läuft ein. Zug 1147 soll von Gleis 069 nach Köln-Ehrenfeld, also tippe ich ein 069655. Die Fahrstraße läuft ebenfalls ein.

Die Fahrstraßen stelle ich jeweils kurz nacheinander ein, also 097765 ATK+RT und direkt danach 069655 ATK+RT. Die Fahrstraße nach Köln West läuft komplett ein, die nach Ehrenfeld natürlich nur bis zu Signal 450. Ich würde jetzt erwarten, dass von Signal 450 die Fahrstraße Richtung Ehrenfeld eingestellt wird, sobald der Zug Richtung Köln West die Strecke freigemacht hat und die Fahrstraße aufgelöst ist. Das ist auch der Fall, allerdings stellt das Programm dann eine Fahrstraße von 450 nach Köln West und nicht nach Köln-Ehrenfeld. Der Zug fährt dann auch munter los und merkt dann am Signal 713, dass er in die falsche Richtung unterwegs ist.

Ich konnte das mit mehreren Züge zu verschiedenen Uhrzeiten und verschiedenen Störungs-/Verspätungsoptionen bei Fahrten über verschiedene Gleise beobachten. Mal kommt es zu keinen Problemen und die Fahrstraßen laufen richtig ein, ein anderes Mal wird dreimal hintereinander eine Fahrstraße in die falsche Richtung eingestellt. Es ist allerdings eben nicht zugabhängig, sondern scheint ein generelles Problem zu sein. Auch bei Fahrten über Gleis 343 nach 355 oder 365 tritt das Problem bisweilen auf. Die Tatsache, dass sich der Zug erst meldet, wenn er schon auf dem falschen Gleis ist und nicht mehr zurück kann, deutet für mich darauf hin, dass der Richtungsanzeiger wohl die richtige Richtung anzeigt, die Fahrstraße aber trotzdem in die falsche Richtung eingestellt wird. Liegt hier ein Programmfehler vor und könnte sich dies jemand der Entwickler einmal näher ansehen? Gerade wenn es etwas stressiger wird, ist es - jedenfalls für mich - doch wichtig, dass die Fahrstraßen auch richtig eingestellt werden, wenn ich sie richtig eingebe.

 

Ein weiteres Problem hatte ich mit dem Fahrdienstleiter im Betriebsbahnhof. Ich habe einen Zug angeboten (leider habe ich mir die Zugnummer nicht notiert, es war aber ein aus Köln-Deutz kommender IC/EC, der im Bbf wenden sollte) und Bbf teilt mir mit, ich solle ihn über Gleis 356 schicken. Also stelle ich meine Teilfahrstraße ein und er seinen Teil. Der Zug fährt in den Bbf ein und bleibt dort auf einem Gleis (Nummer leider nicht notiert ...) stehen.

Kurze Zeit später meldet sich der Zug am Funkgerät und fragt, wie er nach Gleis Bbf 79 (?, leider nicht notiert) kommen soll. Und tatsächlich: In den Rangieraufträgen steht etwas von "In Bbf fahre weiter nach Bbf 79", doch dieses Gleis ist bei einer Fahrt über Gleis 356 vom Hbf aus gar nicht zu erreichen. Nachdem ich das Telefonat dann beendet und ihm zugesichert habe, ihm neue Rangieraufträge zu schicken, meldet er sich nun alle 10 Sekunden und fragt, wie er zu seinem Gleis kommen soll. Ich habe ihn dann angewiesen, den Zug auf dem aktuellen Gleis abzustellen, was er dann auch getan hat. Die Folge davon war dann, dass einige Fahrten aus dem Bbf nicht mehr in den Hbf fahren konnten, weil der abgestellte Zug sie blockiert hat (und der Fahrdienstleiter im Bbf wohl zu faul war, einige Weichen umzulegen).

Ist dieses Problem bereits bekannt oder in ähnlicher Form schon einmal aufgetreten? Was ist hier der Grund dafür, dass Bbf mich anweist, den Zug auf ein falsches Gleis zu schicken? Gleis 5 wäre frei gewesen, da hätte es auch keine Probleme mit den Rangieraufträgen im Bbf gegeben.

 

Über Antworten würde ich mich freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo Festlegemelder,

 

wenn du eine Zugstraße mit dem NStp einstellen willst, dann musst du die ZT1-3 benutzen; RT ist für Rangierstraßen. In deinem Fall also 097765 + ZT1-->+ATK bzw. 069655 +ZT1-->+ATK. Das sollte normalerweise klappen. Ich benutze zwar immer die Tasten auf der Wand, aber da gab es noch nie Probleme mit einer falschen Fahrstraße.

Was passieren kann: Wenn du eine eingestellte Fahrstraße nach West, Ehrenfeld oder Nippes zurück nimmst und diese dann über einen anderen Weg neu einstellst, dann kann es vorkommen, dass der Tf meckert, obwohl die Fahrtrichtung stimmt. In diesem Fall schicke ihn einfach weiter.

 

Bei Fahrten in den Bbf muss man aufpassen und "darf den Fdl dort nicht überfordern".
Von 356 aus kann man aber alle Gleise im Bbf erreichen. Du darfst dir nicht die Stellwand dazu ansehen. Dort sind die Gleise nicht realistisch dargestellt. Nur in der Übersicht, die du mit CRTL+Y aufrufen kannst, siehst du die wirklichen Verhältnisse.
Es kann aber passieren, insbesondere, wenn man in das Geschehen im Bbf eingreift, dass ein Zug auf ein falsches Gleis geschickt wird, von dem er das Zielgleis nicht mehr erreichen kann.

In der Sim Köln Hbf müssen die einfahrenden Züge im Bbf immer nach Bbf R3 (unterer Bereich) oder Bbf R5 (oberer Bereich). (In Köln Hbf 2012 werden sie auf den vorderen Gleisen aus dem Verkehr gezogen.) Wenn also ein Zug fälschlicherweise im unteren Bereich angekommen ist, aber nach oben müsste, dann nimmst du den Rangierauftrag für das erste Gleis (z.B. 75; 79 gibt es nicht) weg und änderst den Auftrag für das zweite Gleis auf Bbf R3 um. (Das geht mit Anklicken des Gleises in einem Pop-up-Fenster (SPAWN_KKB_0)). Wenn du den Zug einfach auf einem Gleis abstellst, dann blockierst du ja dieses Gleis. Und der Fdl im Bbf schickt die Züge auf das Gleis, das im Fahrplan eingegeben wurde. Und wenn dein Gleis im Fpl festgelegt ist, dann hast du ein Problem.

 

Lies zum Umgang mit dem Bbf auch mal hier nach:

 

 

Geduld ist in KK sehr wichtig. Nichts überhastet machen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Festlegemelder

Hallo Helmut,

 

danke dir für deine Antwort!

Am ‎05‎.‎01‎.‎2018 um 14:43 schrieb Helmut:

wenn du eine Zugstraße mit dem NStp einstellen willst, dann musst du die ZT1-3 benutzen; RT ist für Rangierstraßen. In deinem Fall also 097765 + ZT1-->+ATK bzw. 069655 +ZT1-->+ATK. Das sollte normalerweise klappen. Ich benutze zwar immer die Tasten auf der Wand, aber da gab es noch nie Probleme mit einer falschen Fahrstraße.

Da habe ich mich falsch ausgedrückt: Mit RT meinte ich die Richtungstasten (also ZT1-3). Das RT nur für Rangierstraßen ist, ist klar. Ich benutze aber generell nur die Tastatur beim Arbeiten mit dem Nummernstellpult, daher kann es da nicht zu Verwechselungen kommen (bzw. es kann schon, aber es wird dann eben keine Fahrstraße eingestellt).

 

Am ‎05‎.‎01‎.‎2018 um 14:43 schrieb Helmut:

Was passieren kann: Wenn du eine eingestellte Fahrstraße nach West, Ehrenfeld oder Nippes zurück nimmst und diese dann über einen anderen Weg neu einstellst, dann kann es vorkommen, dass der Tf meckert, obwohl die Fahrtrichtung stimmt. In diesem Fall schicke ihn einfach weiter.

Dieses Verhalten ist mir bekannt. Das war aber in meinem konkreten Fall leider nicht die Ursache, denn da waren vorher keine Fahrstraßen eingestellt.

Am ‎05‎.‎01‎.‎2018 um 14:43 schrieb Helmut:

 

Von 356 aus kann man aber alle Gleise im Bbf erreichen. Du darfst dir nicht die Stellwand dazu ansehen. Dort sind die Gleise nicht realistisch dargestellt. Nur in der Übersicht, die du mit CRTL+Y aufrufen kannst, siehst du die wirklichen Verhältnisse.

Meine Ausführungen oben habe ich auf der Grundlage der Übersicht unter Strg + Y beschrieben, nicht auf der Grundlage der Darstellung an der Stellwand. Dort war der Zug schon gar nicht mehr zu sehen, lediglich in der Zugübersicht war er noch drin.

Am ‎05‎.‎01‎.‎2018 um 14:43 schrieb Helmut:

Es kann aber passieren, insbesondere, wenn man in das Geschehen im Bbf eingreift, dass ein Zug auf ein falsches Gleis geschickt wird, von dem er das Zielgleis nicht mehr erreichen kann.

In der Sim Köln Hbf müssen die einfahrenden Züge im Bbf immer nach Bbf R3 (unterer Bereich) oder Bbf R5 (oberer Bereich). Wenn also ein Zug fälschlicherweise im unteren Bereich angekommen ist, aber nach oben müsste, dann nimmst du den Rangierauftrag für das erste Gleis (z.B. 75; 79 gibt es nicht) weg und änderst den Auftrag für das zweite Gleis auf Bbf R3 um. (Das geht mit Anklicken des Gleises in einem Pop-up-Fenster (SPAWN_KKB_0)). Wenn du den Zug einfach auf einem Gleis abstellst, dann blockierst du ja dieses Gleis. Und der Fdl im Bbf schickt die Züge auf das Gleis, das im Fahrplan eingegeben wurde. Und wenn dein Gleis im Fpl festgelegt ist, dann hast du ein Problem.

Eingegriffen in die Abläufe im Bbf habe ich nicht (kann man das überhaupt, z.B. über eine generische Ebene wie in Deutz?). Ich war zu dem Zeitpunkt schon gute vier Stunden im Spiel und habe vorher erfolgreich einige Züge in den Bbf geschickt und auch erfolgreich aus dem Bbf angenommen.

Ich habe ihm den Zug telefonisch angeboten und er hat mir Gleis 356 (es kann auch 357 gewesen sein, ich weiß es nicht mehr, kann es auch im Moment leider nicht überprüfen) mitgeteilt. Dort kam dann der Zug im Bbf auf einem Gleis an, von dem er keines der oberen Gleise erreichen konnte. Zu dem Popup-Fenster in den Rangieraufträgen bin ich auch gekommen, allerdings war ich dort mit der Bedienungsweise ein wenig überfragt, weshalb ich dann zu der "Radikalmethode" gegriffen und den Zug auf dem Gleis abgestellt habe (auch aus dem Grund, damit nicht alle fünf Sekunden das Telefon piepst und Ausschalten nur dazu geführt hätte, dass ich folgende Anrufe evtl. nicht mitbekomme).

 

Geduld ist sicherlich wichtig in Köln, das ist auch kein Problem (sonst würde ich nicht mit maximalen Verspätungen spielen). Aber es ist - meiner Meinung - ein wenig ärgerlich, wenn man Fahrstraßen einstellt und sich darauf verlässt, dass sie auch richtig eingestellt werden (Ehrenfeld, West). Klar sollte man als "Fahrdienstleiter" die ordnungsgemäße Einstellung überprüfen, aber bei einem Bahnhof wie Köln, ist das bei Alleinarbeit leider nicht immer möglich. In der Realität ist das mit zwei bis drei Mann und weiteren Helfern sicherlich einfacher (zumal dort ein Fahrdienstleiter m.W. nur für jeweils eine Hälfte zuständig ist, also z.B. links Richtung Deutz, rechts Richtung West/Ehrenfeld/Nippes und nochmal ein eigener Fahrdienstleiter für die S-Bahn).

 

Trotz allem danke dir für deine Antwort, insbesondere mit dem Verhalten im Betriebsbahnhof weiß ich dann für das nächste Mal - falls ich wieder in eine solche Situation komme -, was und vor allem wie zu tun ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut

Hallo Festlegemelder,

 

in deinem Fall muss es dann Gleis 357 gewesen sein. Wenn er dir dieses Gleis anbietet, der Zug aber in die oberen Gleise 70er/Schlundgleis/Drehscheibe/Halle muss, dann melde den Zug wieder ab und warte, bis einer der beiden Züge, die er vorher angenommen hat, komplett verschwunden ist. Erst dann den entsprechenden Zug wieder anmelden. Dann nimmt er ihn auf 5 oder 356 an.

 

Wenn sich das mit der falschen Fahrstraße bei dir wiederholt zeigt, dann poste mal, was du genau gemacht hast, welche Einstellungen du getroffen hast und was, wie passiert ist. Wenn das reproduzierbar ist, dann lässt sich da auch ein Fehler finden.

 

Übrigens, es ist bei den Ausfahrten nach West, Ehrenfeld und Nippes immer die ZT 1 bei der Eingabe am Nummernstellpult. Die Richtung legst du ja mit der Gleisnummer fest. Im Gegensatz zur Stellwand, da muss man die entsprechende Zieltaste drücken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gleissperre

Aus Sicht von Bbf waren die Gleise 357 und 356 pro Zielgleis ein entweder-oder. Fahrstraßen, die über 357 möglich waren, waren nicht für 356 eingerichtet. Einfahrten über 356 schlossen gleichzeitige Einfahrten über das Signal 17 (005) aus, bei 357 sind diese im wesentlichen gleichzeitig möglich. Ich glaube in der derzeitigen Köln-Version werden die Gleise als vollständig voneinander unabhängig behandelt und die fehlenden Fahrstraßen für 357 nicht berücksichtigt. Außerdem wird das Blocksignal und das fahren auf Sicht nicht so wirklich berüchsichtigt, so dass Fahrten über 356/357 ungewöhnlich oft vorkommen.

 

Eingreifen kann man, das geht aber ganz anderst als in Deutz und Nippes. Ich glaube das Stichwort war Rangierbereiche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.