Jump to content
Sign in to follow this  
Bremser1984

Sh 1-fähige Signale NWR A

Recommended Posts

Bremser1984

Servus miteinander,

 

ich durfte heute in NWR U einen Lokzug zusammenstellen. Dabei rangierte ich aus der in der Sim nicht abgebildeten Abstellung (zweigt zw. 40W32 und 40ZR506 ab) über Gleis 606 nach 504.

 

Dabei fiel mir auf, das die Signale 40ZU604 bis 606 alle ein Sh1 eingebaut haben. Wenn möglich wäre es schön, wenn das auch in der Sim so abgebildet werden könnte.

 

Danke schon mal im Voraus!

 

Gruß Bremser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut
vor 22 Minuten schrieb Bremser1984:

Dabei fiel mir auf, das die Signale 40ZU604 bis 606 alle ein Sh1 eingebaut haben. Wenn möglich wäre es schön, wenn das auch in der Sim so abgebildet werden könnte.

 

 

Das ist nicht richtig. Zumindest in der Sim haben sie das nicht, weil es für den Betrieb nicht gebraucht wird.
Wenn du versuchst mit der Starttaste 40ZU604, der ZT S501 und der Taste RS im allgemeinen Gruppentastenfeld eine Rangierstraße einzustellen, dann geht das nicht. Das gleiche gilt für alle anderen Möglichkeiten von 604-606 nach 501-506. Deshalb ist die Darstellung richtig.

 

Was funktioniert ist folgendes:

Gleis 501 ist belegt und man stellt eine Zugstraße von 604 nach 501 ein.

 

In einem DrS-Stellwerk würde jetzt nichts passieren.
Die generische Bedienebene ist aber nur eine vereinfachte Darstellung eines Gleisbildstellwerks. Sie prüft das Einstellen einer Zugfahrstraße anders. Beim Drücken der Taste ZS wird zunächst geprüft, ob die Voraussetzungen für das Einstellen einer Rangierstraße vorliegen. Wenn ja, wird die Rangierstraße eingestellt. Danach wird zusätzlich der Flankenschutz und weitere Kriterien wie freies Gleis etc. geprüft. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, wird die Zugstraße über die Rangierstraße gelegt. Hier ist das auch erläutert: https://railsignalling.org/signalwiki/index.php?title=Generische_Bedienebene#Fahrstra.C3.9Fen_einstellen

Du hast dann wahrscheinlich die vorab eingestellte Rangierstraße genutzt. So kann man die Sim zwar austricksen, allerdings wäre das eine fahrlässige Bedienhandlung.

 

In Zukunft also Rangierstraßen nur durch Betätigen der RS-Taste einstellen. Und vor dem Einstellen einer Zugstraße prüfen, ob das Zielgleis auch frei ist.

 

Außer dem Einstellen von RS aus dem Rbf auf die Gleise der Umspanngruppe für Zugbildungen oder Rangierfahrten zum Hafen sollte im Normalfall in der generischen Bedienebene nichts gemacht werden. der Rest läuft automatisch. Nur im Notfall kann man eingreifen. Z.B bei Kreuzungen in NVE den SB Richtung NGM rausnehmen. Aber auch das ist nicht zwingend erforderlich. In der Realität hat der Fdl im Hbf auch keinen Zugriff auf den Rbf.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bremser1984

Helmut! Lesen und verstehen, bitte. Wie sollte ich einen Lokzug in der Sim zusammenstellen, wenn dort nicht einmal die Abstellung der Loks in Würzburg Rbf abgebildet ist?

 

Das der Fdl Hbf in der Realität keinen Zugriff auf den Rbf hat, weiß ich auch. Und das die generische Betriebsebene in der Sim hier einen Kunstgriff darstellt ist mir auch bekannt. In der Realität ist es aber nun mal auch so, dass von allen Gleisen aus der Ausfahrgruppe eine Rangierfahrt in alle Gleise der Umspanngruppe möglich ist. Deshalb ist die Darstellung in der Sim in Bezug auf die dort REAL stehenden Signale FALSCH, egal ob es gebraucht wird oder nicht. Darauf wollte ich hinweisen und eine Änderung anregen.

 

Benötigt wird es übrigens sogar planmäßig in der Sim. Beim Umfahren der Lok von Zug 56019 über 606.

 

Übrigens greife ich in die generische Betriebsebene nur dann ein, wenn es sich total verklemmt eben weil es der Fdl Hbf normal gar nicht kann. Z. B. bleibt ab und an im Gleis 4 in Veitshöchheim die Ausfahrt hängen und dann fährt sich sowohl die Güterbahn als auch die Fernbahn zu, da bleibt dann nur eingreifen oder abbrechen.

 

Gruß

Bremser

Triebfahrzeugführer der DB Cargo AG am Standort NNR

Edited by Bremser1984
Ergänzendung zur Klarstellung

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut
vor 16 Stunden schrieb Bremser1984:

Helmut! Lesen und verstehen, bitte.

Wenn ich dich auf Anhieb nicht richtig verstanden habe, liegt es vielleicht daran, dass du dich nicht unmissverständlich ausgedrückt hast. Im Forum geht es vordergründig um die Simulationen und Fragen und Probleme dazu. Wenn du einen Vorgang aus deinem Arbeitsleben vom realen Stellwerk schilderst, dann solltest du das auch entsprechend erwähnen. Nach erneutem Lesen habe ich jetzt auch verstanden, was du meinst. Vorher habe ich mir die Frage gestellt: "Wie hat er das mit der Sim gemacht".

 

Und alles andere zu deinem Post habe ich schon gesagt. Die generische Bedienebene ist nicht die Darstellung der Realität, sondern dient nur dazu, dass Züge durch NWR auch realistisch mit dem (geplanten) Nachbarn Gemünden dargestellt werden können. (Auch das ist in der Realität nicht der Nachbar von NWH!) Ohne dieses Vehikel generische Bedienebene, keine Durchbindung der Züge über NWR.  D. h., die würden bei einer Verknüpfung alle nicht fahren können. Nur diesem Zweck dient sie! Mit dem realen Stellwerk NWH hat, wie du schon sagst, die generische Bedienebene nichts zu tun. Also erwarte nicht Dinge von ihr, die nicht für die Sim notwendig sind. Alles andere ist bewusst raus gelassen worden. Du findest jetzt deine Anregung als Änderung für sinnvoll, der nächste kommt mit was Anderem. So kommt man dann von Hölzchen auf Stöckchen.

 

Und hier noch ein Beispiel dafür, dass die generische Bedienebene nicht die Realität darstellen will und soll: Alle Hauptsignale in der generischen Bedienebene sind mit SB ausgestattet! Ohne diesen SB gäbe es keine automatische Fahrstraßeneinstellung. Wenn wir da also realistisch wären, würde die generische Bedienebene ihren Zweck nicht mehr erfüllen.

 

Ein Update für eine funktionsfähige Sim nach längerer Zeit birgt auch immer Risiken, weil der aktuelle Code mittlerweile schon weiter ist und danach andere Bugs auftauchen können. Siehe Fulda, da ist der neue Bug bis heute nicht behoben.

 

Beim Zug 56019 kann man die umfahrende Lok auch mal ausnahmsweise mit einer Zugstraße nach NWR U auf eine freies Gleis zurückfahren lassen. Ich weiß, das entspricht nicht der Realität (fehlender Fahrplan und Zugnummer), aber das mit der Realität und der generischen Bedienebene hatten wir ja schon.
Ich kann aber den Zug 56019 auch einfach streichen, wenn dir das lieber ist. Der ist sowieso nur ein Gimmick.

 

 

Edited by Helmut

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bremser1984

Guten Morgen Helmut,

 

ich nehme deine Kritik an und werde zukünftig noch deutlicher schreiben wenn ich etwas aus der realen Welt schildere. Ich bin davon ausgegangen, das mein Hinweis auf die in der Sim nicht abgebildete Lokabstellung ausreicht. Dies war offensichtlich nicht der Fall.

 

Zu deinen weiter angeführten Punkten möchte ich aber etwas ausführlichere Anmerkungen machen:


1. Wenn Dinge, die nicht gebraucht werden bewußt rausgelassen wurden, warum haben dann Signale in Veitshöchheim ebenfalls das Sh1-Kästchen dabei? Dort wird es noch weniger gebraucht.

 

2. Wenn eine solche Änderung dazu führen würde, das so etwas wie in Fulda passiert wäre ich der letzte der hier fordern würde das umzusetzen. Ich bin davon ausgegangen, dass es sich um eine relativ kleine Änderung handeln müsste, da das Signal 40ZU607 diese Funktion schon hat. Sollte es anders sein, siehe mein erster Satz zu diesem Punkt.

 

3. Überlegungen, die beim Erstellen des ersten Fahrplans und des Stellwerks zutreffend waren, müssen es heute vielleicht nicht mehr sein. Deine Reaktion darauf kommt sehr "fränkisch" rüber auch wenn du am anderen Ende Deutschlands wohnst: "Hammernedd, brangmernedd, wokummerdenno!" (auf Hochdeutsch: "Haben wir nicht, brauchen wir nicht, wo kämen wir denn hin!"). Sähe im persönlichen Gespräch vielleicht anders aus, aber so kommt es gerade bei mir an. Etwas an neue Gegebenheiten anzupassen nennt sich einfach "Produktpflege". Es gibt mittlerweile einen neuen Fahrplan mit neuen Möglichkeiten, sollte eine Anpassung der Simulation aus welchen Gründen auch immer nicht möglich sein, siehe 2.. Es aber einfach nicht zu machen weil "damals haben wir uns das so gedacht und deswegen bleibt das so" ist vielleicht nicht unbedingt der beste Weg für ein kommerzielles Produkt welches die Signalsoft-Simulationen im Gegensatz zu nicht-kommerziellen Stellwerks-Spielen sind, auch wenn in beiden Fällen die "Macher" meist ohne Bezahlung tätig sind.

 

4. Ich erwarte nicht, das die generische Betriebsebene eine vollumfängliche ESTW-Simulation ist. Aber obwohl es nur eine "Krücke" ist um eine Streckenverbindung herzustellen bin ich der Meinung das sie in dem Bereich in denen zwangsläufig eingegriffen werden muss (siehe mein nächster Punkt) um die Simulation überhaupt sinnvoll ablaufen lassen zu können dann auch hinreichend genau sein sollte. Was hinreichend ist, darüber lässt sich bestimmt trefflich streiten.

 

5. Zu deinem letzten Punkt: Nein, du sollst den 56019 nicht einfach streichen. Das wäre mir nämlich überhaupt nicht lieber. Gerade diese Rangierarbeiten im Zusammenspiel mit dem Rangierbahnhof machen Würzburg Hbf interessant. Wenn ich nur möglichst viele Züge in möglichst kurzer Zeit durch ein Stellwerk prügeln will hätte ich auch bei Fulda bleiben können. Denn konsequent zu Ende gedacht würde das dann auch dazu führen das du sämtliche Rangierfahrten von/zum Hafen/Rangierbahnhof Ausfahrgruppe rausnehmen müsstest, da diese ja auch nicht in der Betriebsebene automatisch verarbeitet werden und deswegen ein händisches Eingreifen erfordern was der Fahrdienstleiter Hbf real gar nicht kann. Das sind die Kompromisse mit denen man leben muss, genauso wie der nicht darstellbare Zugleitbetrieb in Fulda (Richtung Gersfeld) oder Mathilde (Abzw. Osterfeld).

 

Abschließend komme ich aber zu einem Punkt, der mich etwas nachdenklich macht: Bislang ging ich davon aus, das eine Simulation anders als ein reines Spiel die Realität so weit in einem vernünftigen Rahmen durchführbar abbilden sollte. Dazu wollte ich mit Berichten und Hinweisen aus der Praxis aber auch mit direkten Verbesserungsvorschlägen für die Sim beitragen. Ich bin nie mit lauten Forderungen oder Fragen ala "Warum dauert das Update so lange?" "Wird sich überhaupt noch gekümmert?" oder Bemerkungen in der Richtung "Mieser Service", welche ich bei der Qualität von Signalsoft als äußerst unverschämt empfinde, aufgetreten. Im Gegenteil habe ich immer versucht möglichst zurückhaltend zu formulieren, Wünsche zu äußern ohne einen Anspruch auf Erfüllung anklingen zu lassen. Warum ich dann aber so "abgebürstet" werde (Hölzchen auf Stöckchen z. B.) muss ich nicht verstehen, kam bei mir aber vielleicht auch nur falsch an und war gar nicht so gemeint. Das ist halt die Schwierigkeit bei geschriebenem Text.

 

Sollten meine Aktivitäten in dieser Richtung jedoch gar nicht erwünscht sein, werde ich diese ohne weiteres einstellen. Fände ich zwar schade da ich gerne mein Wissen und Erfahrungen weitergebe (deshalb bin ich bei meinem Arbeitgeber als Fahrtrainer tätig), müsste und würde ich dann aber so hinnehmen.

 

Nachdenkliche Grüße

Bremser

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut
vor 44 Minuten schrieb Bremser1984:

Abschließend komme ich aber zu einem Punkt, der mich etwas nachdenklich macht: Bislang ging ich davon aus, das eine Simulation anders als ein reines Spiel die Realität so weit in einem vernünftigen Rahmen durchführbar abbilden sollte. Dazu wollte ich mit Berichten und Hinweisen aus der Praxis aber auch mit direkten Verbesserungsvorschlägen für die Sim beitragen. Ich bin nie mit lauten Forderungen oder Fragen ala "Warum dauert das Update so lange?" "Wird sich überhaupt noch gekümmert?" oder Bemerkungen in der Richtung "Mieser Service", welche ich bei der Qualität von Signalsoft als äußerst unverschämt empfinde, aufgetreten. Im Gegenteil habe ich immer versucht möglichst zurückhaltend zu formulieren, Wünsche zu äußern ohne einen Anspruch auf Erfüllung anklingen zu lassen. Warum ich dann aber so "abgebürstet" werde (Hölzchen auf Stöckchen z. B.) muss ich nicht verstehen, kam bei mir aber vielleicht auch nur falsch an und war gar nicht so gemeint. Das ist halt die Schwierigkeit bei geschriebenem Text.

 

Ja, da hast du sicherlich recht. Bei einem geschriebenen Text fehlt die Betonung und die Mimik. Ich wollte dich hier keinesfalls abbügeln. Dann hätte ich mich sehr kurz gefasst. Ich hatte die Absicht, meine Meinung etwas zu erläutern.

 

Nun zu dem vielleicht Wichtigsten. Was ich hier schreibe ist meine Meinung und keine offizielle Aussage von Signalsoft. Ein offizielles Statement kann nur von Richard oder einem anderen Angehörigen von Signalsoft kommen (aus NL oder CAN). Das fällt ja vielleicht sogar anders aus.

 

Wenn man nur in der bestehenden Sim ein paar Signale austauschen könnte, stünde ich dem Ganzen auch nicht so skeptisch gegenüber. Aber bisher hat ein Update einer Sim immer mit dem zurzeit gültigen Code stattgefunden. Und der wird laufend fortgeschrieben. Dabei kann es vorkommen, dass dieser neue Code Besonderheiten, die nur für eine bestimmte Sim eingebaut wurden, nicht mehr richtig verarbeitet oder eben diese Besonderheiten in einer Sim andere Regelvorgänge des Codes behindern.

 

In Fulda sollte für den neuen Fahrplan nur eine bestimmte txt-Datei ausgetauscht werden, die ein paar Änderungen zu der alten enthielt, damit die Züge in der Mitte des Bahnsteigs halten bzw. auf den 30er Gleisen am Ende. Nach dem Update hielten die Züge zwar richtig, dafür haben die Nachbarn keine Züge mehr angemeldet, der Telefonknopf im Fernsprecher war verschwunden, so dass die Ablöser nicht mehr anrufen konnten und der GWB zwischen Fulda und Gersfeld funktionierte nicht mehr richtig (und der ist sogar einmal täglich laut neuem Fahrplan vorgesehen). Es gab dann zwei Updates, aber der GWB funktioniert immer noch nicht. Und seit dem hatte Richard anscheinend keine Zeit, sich darum zu kümmern. 

 

Und so etwas Ähnliches befürchte ich für NWH auch, da es in dieser Sim sehr viele Besonderheiten gibt. Daher meine "fränkische" Haltung. Lieber den Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach. Vielleicht noch als Ergänzung: Andere Sims, die seit einem Update schon jahrelang nicht mehr richtig funktionieren sind z.B. Essen Hbf und Gelsenkirchen Hbf.

 

Ich hoffe, dies erklärt ein wenig meine Haltung.

 

Einen Fahrplan zu ändern ist übrigens kein Problem, da der in einer komplett externen Datei geschrieben ist, die man beim Start der Sim einfügen kann. Deshalb kann sie auch ohne Update als Download zur Verfügung gestellt werden.

 

1. Wenn Dinge, die nicht gebraucht werden bewußt rausgelassen wurden, warum haben dann Signale in Veitshöchheim ebenfalls das Sh1-Kästchen dabei? Dort wird es noch weniger gebraucht.

 

In NVE sind nur die Hauptsignale auf den Gleisen 4001 und 4002 mit Schutzsignalen ausgestattet. Das liegt wohl daran, dass sie so auf der Wand eingebaut sind, obwohl dieser Bereich außerhalb der Bedienung von NWH liegt. Die Schutzsignale auf der freien Strecke Richtung NVE fehlen aber, da sie dort auf der Wand auch nicht eingebaut sind. In der generischen Bedienebene sind diese Signale so übernommen worden, damit sie mit der Stellwand übereinstimmen. Gebraucht werden können sie aber nicht wirklich. Ich nehme mal an auf den Gleisen 4003 und 4004 gibt es in der Realität auch Sh an den Hauptsignalen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Uhrwerk
vor 3 Stunden schrieb Bremser1984:

Ich bin nie mit lauten Forderungen oder Fragen ala "Warum dauert das Update so lange?"...

vor 3 Stunden schrieb Bremser1984:

Warum ich dann aber so "abgebürstet" werde (Hölzchen auf Stöckchen z. B.) muss ich nicht verstehen

 

Ich gebe "Bremser1984" recht. Ich bin auch ein "Realismus-Fan" bei den Simulationen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut
vor 37 Minuten schrieb Uhrwerk:

Ich bin auch ein "Realismus-Fan" bei den Simulationen.

Das sind wir im Team auch alle; und Richard sowieso. Sonst würde die Sim NWH nicht so aussehen, wie sie sich jetzt darstellt.

Allein der richtige Verlauf der Fahrstraßen hat über ein halbes Jahr an Zeit gekostet. Die generische Bedienebene ebenfalls. Für die Sache mit den Lz auf der SFS musste Richard sich auch erst noch etwas Neues ausdenken und umsetzen. Selbst Fahrstraßenausschlüsse, die nicht offensichtlich sind, wurden eingebaut. Auch die Fahrplanerstellung war wegen der Zugbildungen und Rangierfahrten im Pbf und Gbf recht zeitaufwändig.

Und wenn ich solche Sachen wie die Lokumfahrung beim 56019 von Anfang an gewusst hätte, dann hätten die Signale auf 604-606 auch direkt ein Sh1 bekommen.

 

Warum ich bei dieser nachträglichen Änderung so skeptisch bin, habe ich in meinem Post oben schon beschrieben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gleissperre
vor 7 Stunden schrieb Bremser1984:

Abschließend komme ich aber zu einem Punkt, der mich etwas nachdenklich macht: Bislang ging ich davon aus, das eine Simulation anders als ein reines Spiel die Realität so weit in einem vernünftigen Rahmen durchführbar abbilden sollte. Dazu wollte ich mit Berichten und Hinweisen aus der Praxis aber auch mit direkten Verbesserungsvorschlägen für die Sim beitragen. [...]

 

Sollten meine Aktivitäten in dieser Richtung jedoch gar nicht erwünscht sein, werde ich diese ohne weiteres einstellen. Fände ich zwar schade da ich gerne mein Wissen und Erfahrungen weitergebe (deshalb bin ich bei meinem Arbeitgeber als Fahrtrainer tätig), müsste und würde ich dann aber so hinnehmen.

Grundsätzlich ist das eine gute Einstellung, und wir sind da denke ich alle auf deiner Seite.

 

Aber ich verrate nichts unbekanntes, wenn ich sage, dass dieser Perfektionismus inzwischen latent im Widerspruch zur Instandhaltung der Software steht. Und während die 6 Monate für eine korrekte Konfiguration der Fahrstraßenwahl (ich weiß ja nicht, wie ihr das seht, aber in meinen Augen auch eine latente Abweichung vom Sollzustand) nur am Stellwerkserbauer hängen bleibt, scheint Richard wohl inzwischen eine helfende Hand zu fehlen (keine offizielle Aussage, eher als eine Aussage mit Augenzwinkern gemeint. 😉 ).

 

Ich bekomme jetzt bestimmt Ärger: Also deine Beiträge stören mich nicht. Aber wenn es dir Arbeit macht, die zu erstellen... Ich bringe den Satz lieber nicht zu Ende. 😥

Share this post


Link to post
Share on other sites
FDL52

Hallo!

Ich kann die "Kritik" an dem "ESTW" von Rbf verstehen. Dennoch finde ich Solltest du nicht außer acht lassen das das nicht das Hauptaugenmerk von NWH ist.

Sicherlich wäre es schön wenn es geändert wird!!!

 

Allerdings habe ich auch das Gefühl das am Code selten/Wenig weiter gearbeitet wird. Es gibt keine Infos vom Aktuellen Stand sodass man die langen wartezeiten nachvollziehen könnte oder mal einen einblick bekommt was für eine änderung alles passieren muss.

 

Mfg. FDL52!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Haiger

Mal etwas Off Topic, ich bin zusammen mit einem anderen User noch an einem Fpl für 1985 am tippen, so ganz tot ist die Sache noch nicht. 

wer da noch etwas hat was auch zu vorhanden Stw passt kann sich gerne melden. 

Man muss hier Kompromisse eingehen, es ist leider nicht so einfach, auch wenn man es wie ich als Hobby nur nebenbei macht. 

Viele Grüße

Timo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut
vor 4 Stunden schrieb FDL52:

Allerdings habe ich auch das Gefühl das am Code selten/Wenig weiter gearbeitet wird. Es gibt keine Infos vom Aktuellen Stand sodass man die langen wartezeiten nachvollziehen könnte oder mal einen einblick bekommt was für eine änderung alles passieren muss.

 

Wenn ich das alles richtig verstanden habe bisher, was Richard (auch im englischen und niederländischen Forum) und in Mails, an denen ich beteiligt bin, gesagt hat, dann wird ständig am Code gearbeitet.

 

Nach NWH ist die Sim Herzogenrath erschienen und zumindest im Moment arbeitet Richard an einem Problem für die Sim AH, wo es ASigs und damit auch D-Weg-Knöpfe gibt, die nicht hintereinander liegen, sondern wegen der schrägen Darstellung einiger Gleise auf der Wand, schräg untereinander bzw. übereinander. Er scheint einer Lösung schon näher gekommen zu sein. Alles das kommt in den Code, der in der Endstufe einmal für alle Sims - auch die niederländischen - gleich sein soll. D.h. der Code wird ständig fortgeschrieben. Allerdings werden Bugs zunächst nur für die Sim, die gerade in Arbeit ist, eliminiert.

 

Wenn also jetzt nach 2 Jahren eine kleine Korrektur bei 3 Signalen in der generischen Bedienebene von NWR gemacht werden soll, dann ist das vom Prinzip her sicherlich ein Klacks und schnell gemacht. Aber so wie ich das mitbekommen habe, wird dann der aktuelle Code beim Update genutzt. Und durch Fortschreiben in den letzten 2 Jahren kann es passieren, das Neuheiten im Code in der älteren Sim zu unvorhergesehenen Bugs führen, für die dann wieder eine zeitaufwändige Fehlersuche stattfinden muss. Und das macht eben alles nur eine Person.

 

Um Bugs zu vermeiden, müsste also wieder so etwas wie ein kleiner Beta-Test vorher durchgeführt werden. Für noch ältere Sims wie die Rheinstrecke ist das noch relevanter. Wir sind beim Code jetzt bei 3.7.0, Karlsruhe hat noch 3.6.0., Heidelberg 3.5.0., Wuppertal 3.4.0., die Rheinstrecke nur 3.2.0. und Braunschweig sogar nur 2.0.0. (der ist noch völlig anders). An den Stellwerken der Rheinstrecke wird gearbeitet mit einem Code 3.6.0.

 

Ob bei jedem Update auch der fortgeschriebene Code verwendet werden muss oder auch mal der alte verwendet werden könnte, kann ich nicht beurteilen. Allerdings macht es wenig Sinn Bugs für die Rheinstrecke im alten Code 3.2.0. zu suchen und zu beheben, wenn auf Arbeitsebene bereits der Code 3.6.0. verwendet wird. Deshalb tut sich da wohl auch nichts für einzelne Stellwerke, sondern es kommt dann irgendwann ein Update für alle Stellwerke.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
FDL52
vor 11 Stunden schrieb Helmut:

Wenn also jetzt nach 2 Jahren eine kleine Korrektur bei 3 Signalen in der generischen Bedienebene von NWR gemacht werden soll, dann ist das vom Prinzip her sicherlich ein Klacks und schnell gemacht. Aber so wie ich das mitbekommen habe, wird dann der aktuelle Code beim Update genutzt. Und durch Fortschreiben in den letzten 2 Jahren kann es passieren, das Neuheiten im Code in der älteren Sim zu unvorhergesehenen Bugs führen, für die dann wieder eine zeitaufwändige Fehlersuche stattfinden muss. Und das macht eben alles nur eine Person.

Da stell ich mir die frage wieso? Es gibt bestimmt Personen die ihm beim Testen des Codes Helfen Könnten oder seh ich das faltsch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gleissperre

Es geht bei der Fehlersuche in dem Sinne, wie sie Helmut meint, nicht um das feststellen, dass ein Fehler besteht, sondern im analysieren, wie der Fehler zustande kommt, und welche Änderungen zur Behebung des Fehlers nötig sind. Da ist wie gesagt Richard momentan allein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Helmut
vor 2 Stunden schrieb Gleissperre:

Es geht bei der Fehlersuche in dem Sinne, wie sie Helmut meint, nicht um das feststellen, dass ein Fehler besteht, sondern im analysieren, wie der Fehler zustande kommt, und welche Änderungen zur Behebung des Fehlers nötig sind. Da ist wie gesagt Richard momentan allein.

 

So war es gemeint. Ich hätte vielleicht besser Fehlerursachensuche schreiben sollen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.